Marianische Männerkongregation „Mariä Verkündigung“, gegründet 1805

Die Marianische Männerkongregation ist eine Gemeinschaft katholischer Männer. Sie suchen ihre Verantwortung in der Kirche und im eigenen Lebensumfeld zu erkennen und zu erfüllen.

Marienverehrung

Maria, die Muttergottes, ist die Mutter aller Menschen. Sie ist für die Sodalen das Urbild der Verbindung mit Christus. Wie Maria sagen die Männer ja und bekennen sich als Laien in der Kirche zu einer aktiven und engagierten Mitarbeit. Sie vertrauen stark auf die Fürsprache Mariens, damit sie dem gerecht werden können, wozu sie als Christen berufen sind.

Was ist ein Sodale?

Die Mitglieder der Kongregation, die Sodalen (Gefährten) wollen als Christen mitverantwortlich in Kirche und Welt sein. Leiter der Kongregation sind der Präfekt, die geistliche Leitung liegt beim Präses der Kongregation, dem Stadtpfarrer.

In Bayern gibt es noch weitere 14 Marianische Männerkongregationen mit ca. 45.000 Sodalen. Die Mittelpunkte sind: Amberg, Augsburg, Aschaffenburg, Bamberg, Cham, Eichstätt, Freising, Ingolstadt, Landshut, München, Passau, Pfreimd, Regensburg und Straubing. Zentrale ist die MMC in Altötting mit Präses Bruder Georg Greimel vom Orden der Franziskanermönche.

Näheres zum Programm und den Zielsetzungen der MMC erfahren Sie auf der Homepage unter www.mmc-pfreimd.de

 

 

MMC.jpg

Vorstandschaft:

Präses: Stadtpfarrer Pater Georg
Präfekt: Alois Kleierl
Weitere Präfekten: Anton Richthammer, Hans Leipold
Kassier: Wolfgang Kurz
Schriftführer: Wolfgang Reger
Beisitzer: Josef Richthammer, Hans Scharf, Konrad Kiener, Jakob Mutzbauer, Thomas Scharf
Kassenprüfer: Karl Hirmer, Hans Bartmann